Inhalt

merzWissenschaft

    J�hrliche Sonderausgabe

    Die letzte Ausgabe jedes Jahres unterscheidet sich von den anderen Heften: Im Dezember erscheint j�hrlich die Sonderausgabe merzWissenschaft.
    Dieses Heft widmet sich nur einem aktuellen Thema, das es aus wissenschaftlicher Perspektive umfassend und von verschiedenen Seiten beleuchtet. Die Rubriken � spektrum, medienreport, publikationen, kolumne � fallen hier weg.

    Der Call for Papers 2017 zum Thema "Medienp�dagogik zwischen Digital Humanities und Subjektorientierung" ist unter folgendem Link abrufbar:
    Call for Papers � merzWissenschaft 2017

    ----- For an English version of the call see below -----


    Die Themen der letzten Jahre waren:
    • Digitale Spiele (2016)
    • Medienaneignung und Aufwachsen im ersten Lebensjahrzehnt (2015)
    • Bildung mit und �ber Medien (2014)
    • Aufwachsen in komplexen Medienwelten (2013)
    • Medienhandeln in globalisierten und multilokalen Lebenswelten (2012)
    • Medien und Gesundheitsf�rderung (2011)
    • Mediengebrauch von Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren (2010)
    • Die konvergente Medienwelt � Neuer Rahmen f�r allt�gliches Medienhandeln (2009)
    • medien und lesen (2008)
    • Wie Medien sich ins Beziehungsleben einklinken (2007)
    • Sport und Medien (2006)
    • Digitale Kl�fte (2005)


    Die Beitr�ge in merzWissenschaft werden bereits mit einem Vorlauf von einem Jahr mittels eines Call for Papers gesucht und durchlaufen dann ein Peer-Review-Verfahren, in dem sie anonym von unabh�ngigen ausgewiesenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern begutachtet werden, so dass eine hohe Qualit�t gew�hrleistet werden kann.

    F�r Beitr�ge bzw. Gutachten der merzWissenschaft gelten verschiedene Vorgaben:

    Eingereichte Manuskripte m�ssen �
    • einen Originalit�ts- und Neuheitswert aufweisen; pr�sentierte Ergebnisse d�rfen nicht vorher andersweitig publiziert werden
    • Bezug zu und Relevanz f�r aktuelle Themen und Diskussionen haben und diese bereichern und fortf�hren
    • neue Erkenntnisse pr�sentieren, Position in einem aktuellen Diskurs beziehen oder vorhandene Literatur systematisch und vergleichend zusammenfassen und aufarbeiten

    Die Autorinnen und Autoren verpflichten sich �
    • ihre Ergebnisse vollst�ndig und korrekt zu beschreiben
    • eigene und fremde Arbeiten vollst�ndig und korrekt nachzuweisen
    • bereits ver�ffentlichte Ergebnisse nur insoweit zu wiederholen, wie es f�r das Verst�ndnis des Zusammenhanges notwendig ist
    • wesentliche Beitr�ge und Vorarbeiten anderer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler korrekt zu benennen bzw. durch Ko-Autorenschaft zu w�rdigen
    • nur solche Ko-Autorinnen und -Autoren aufzuf�hren, die Wesentliches zum dargestellten Ergebnis beigetragen haben und in die Ko-Autorenschaft � und damit die Verantwortung f�r den Inhalt � eingewilligt haben

    Redaktion, Herausgeberschaft sowie Gutachterinnen und Gutachter verpflichten sich �
    • zur Vertraulichkeit im Umgang mit allen Texten, Daten und Angaben
    • das Peer-Review-Verfahren zur Wahrung der Fairness stets anonym zu halten
    • Befangenheiten jeder Art unverz�glich offenzulegen und Konsequenzen daraus zu ziehen

    Unaufgefordert eingereichte Manuskripte verpflichten die Redaktion nicht zur Ver�ffentlichung. Die Redaktion beh�lt sich vor, Manuskripte zur�ckzuweisen, kleinere (sprachliche und inhaltliche) M�ngel zu redigieren und bei Bedarf eine komplette �berarbeitung einzufordern.

    Hinweise zur Manuskriptgestaltung finden Sie hier.

    Folgende Gutachterinnen und Gutachter sind f�r die merzWissenschaft t�tig:
    • Prof. Dr. Roland Bader (HAWK Hochschule f�r Angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/G�ttingen)
    • Prof. Dr. em. Heinz Bonfadelli (Universit�t Z�rich)
    • Prof. Dr. Andreas Breiter (Universit�t Bremen)
    • Prof. Dr. Nicole Doering (TU Ilmenau)
    • Dr. Christine Feil (DJI) (Ruhestand seit 4/2016)
    • Prof. Dr. J�rgen Fritz (FH K�ln) (Ruhestand)
    • Prof. Dr. Johannes Fromme (Otto-von-Guericke-Universit�t Magdeburg)
    • Prof. Dr. em. R�diger Funiok (Hochschule f�r Philosophie M�nchen)
    • Prof. Dr. Anja Hartung-Griemberg (P�dagogischen Hochschule Ludwigsburg)
    • Prof. Dr. Brigitte Hipfl (Universit�t Klagenfurt) (Ruhestand)
    • Prof. Dr. Dagmar Hoffmann (Universit�t Siegen)
    • Prof. Dr. Kai-Uwe Hugger (Universit�t zu K�ln)
    • Prof. Dr. em. J�rgen H�ther (Universit�t der Bundeswehr)
    • Prof. Dr. Otfried Jarren (Universit�t Z�rich) (Ruhestand)
    • Prof. Dr. Rudolf Kammerl (FAU Erlangen-N�rnberg) (Ruhestand)
    • Prof. Dr. Elisabeth Klaus (Universit�t Salzburg)
    • Prof. Dr. Thomas Knieper (Universit�t Passau)
    • Dr. Karin Knop (Universit�t Mannheim)
    • Prof. Dr. Friedrich Krotz (Universit�t Bremen)
    • Prof. Dr. Nadia Kutscher (Universit�t Vechta)
    • Dr. Claudia Lampert (Hans-Bredow-Institut)
    • Prof. Dr. Andreas Lange (Hochschule Ravensburg-Weingarten)
    • PD Dr. Wiebke Loosen (Hans-Bredow-Institut)
    • Prof. Dr. em. Renate Luca (Universit�t Hamburg)
    • Prof. Dr. Ingrid Paus-Hasebrink (Universit�t Salzburg)
    • Prof. Dr. Horst Niesyto (P�dagogischen Hochschule Ludwigsburg) (Ruhestand)
    • Dr. phil. Wolfgang Reißmann (Universität Siegen)
    • Dr. Ekkehard Sander (DJI) (Ruhestand seit Okt. 2013)
    • Prof. Dr. em. Christina Schachtner (Alpen-Adria-Universit�t Klagenfurt)
    • Prof. Dr. Mike S. Sch�fer (Universit�t Z�rich)
    • Dr. Jan-Hinrik Schmidt (Hans-Bredow-Institut)
    • Prof. Dr. em. Bernd Schorb (Universit�t Leipzig)
    • Prof. Dr. Friederike Siller (Fachhochschule K�ln)
    • Prof. Dr. Hermann Sollfrank (Katholische Stiftungsfachhochschule M�nchen)
    • Prof. Dr. em. Dieter Spanhel (Universit�t Erlangen-N�rnberg)
    • Prof. Dr. Angelika Speck-Hamdan (Ludwig-Maximilians-Universit�t M�nchen) (Ruhestand seit 10/2015)
    • Prof. Dr. Hans-J�rg Stiehler (Universit�t Leipzig) (Ruhestand seit 4/2017)
    • Prof. Dr. Daniel S�ss (ZHAW Z�rcher Hochschule f�r Angewandte Wissenschaften)
    • Prof. Dr. Helga Theunert (JFF - Institut f�r Medienp�dagogik in Forschung und Praxis)
    • Prof. Friederike Tilemann (Kinder und Medien, Fachdidaktik Medien)
    • Prof. Dr. Angela Tillmann (Fachhochschule K�ln)
    • Prof. Dr. Sabine Trepte (Universit�t Hohenheim)
    • Prof. Dr. em. Gerhard Tulodziecki (Universit�t Paderborn)
    • Prof. Dr. Waldemar Vogelgesang (Universit�t Trier) (Ruhestand)
    • Prof. Dr. Ralf Vollbrecht (Technische Universit�t Dresden)
    • Prof. Dr. Claudia Wegener (Filmuniversit�t)
    • Prof. Dr. Jeffrey Wimmer (Universit�t Augsburg)
    • Prof. Dr. Tanja Witting (Ostfalia Hochschule f�r angewandte Wissenschaften und Hochschule Braunschweig/Wolfenb�ttel)
    • Prof. Dr. Isabel Zorn (TH K�ln)

    Sind Sie selbst in diesem Bereich t�tig und m�chten gerne unseren Call for Papers erhalten? Teilen Sie uns dies einfach per E-Mail unter merz@jff.de mit oder melden Sie sich f�r unseren Newsletter an!

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    You can download the English version of the call here
    seitenanfang | druckansicht