Inhalt

Ein Kartenspiel klärt auf!

Was sind "Creative Commons"? Bist du ein Starter, User oder doch sogar schon ein Checker? Allgemein gilt für Nutzerinnen und Nutzer der Welt der digitalen Medien: Je mehr Wissen zur Verfügung steht, desto besser. Diesem Motto folgend bietet der Offene Kanal Schleswig-Holstein zur Förderung der Medienkompetenzen das Spiel medienspiel an, ein medienpädagogisches Konzept in Form eines Kartenspiels für Erwachsene, Jugendliche und Kinder.
In sechs einzelnen Kategorien können sich die Spielenden Fragen rund um die Welt der Neuen Medien stellen. Es gibt die Kategorien Internet, Handy, Soziale Netzwerke, Fernsehen, Medien aktiv und Spiele. Diese wiederum sind in die drei Schwierigkeitsgrade "Starter", "User" und "Checker" unterteilt. Die Starter erhalten die einfachsten Fragen der jeweiligen Kategorien (z.B. "Welche Arten von Games kennst du?"), während Userfragen einen mittelschweren Schwierigkeitsgrad haben (z.B. "Was zeichnet einen Smart-TV aus?"). Den Checker werden dagegen die schwierigsten Fragen zugewiesen (z.B. "Wofür steht MMORPG?"). Es gibt zwei Möglichkeiten zu spielen: Zum einen können alle Teilnehmenden als Starter anfangen und sich bis zum Level des Checker hochspielen. Zum anderen kann vorher der Schwierigkeitsgrad für alle Spielerinnen und Spieler mit einem vorgegebenen Spielziel bestimmt werden, wobei diejenigen gewonnen haben, die mindestens eine Karte aus allen sechs Kategorien abgelegt haben. So stellen sich die Spielenden je eine Frage, die nach Möglichkeit beantwortet werden sollte. Dabei können die Fragen auf verschiedene Weise beantwortet werden. So stehen beispielsweise bei der einen Frage auf der Rückseite der Karte drei Antwortmöglichkeiten zur Verfügung, während die nächste Frage ohne Hilfe beantwortet werden muss. Für eine weitere Frage kann wiederum zwischen ‚richtig‘ oder ‚falsch‘ gewählt werden.
Optisch sind die Karten sehr ansprechend aufbereitet und präsentieren sich in der Größe eines gewöhnlichen Kartenspiels. Die Fragen und Antworten sind eindeutig formuliert und liefern bei Ausnahmefällen auch weiterführende Anleitungen. Das Kartenset besteht aus 32 Blättern, die mit der jeweiligen Kategorie beschriftet und in einer der Kategorie zugeordneten Farbe kenntlich gemacht sind. Auf jeder Karte befinden sich drei Fragen, die mit den Schwierigkeitsgraden deutlich gekennzeichnet sind.
Die Fragen des Kartenspiels medienspiels befassen sich mit einer vielfältigen Auswahl an medienrelevanten Fragen, was für die Spielenden sehr informativ ist und damit Medienkompetenzen hinsichtlich der Wissenserweiterung fördern kann. Das breite Spektrum an Antwortmöglichkeiten lädt zum kreativen Denken ein und kann für die Teilnehmenden unterhaltsam sein. Die Wahl der Kategorien ist gut ausgewählt, sodass nahezu jede Altersgruppe angesprochen wird. Allerdings ist die Trennschärfe der Schwierigkeitsgrade nicht immer eindeutig. So sind Fragen, die für Starter gedacht sind, zum Teil sehr schwierig zu beantworten und verlangen das Expertenwissen eines Checkers.
medienspiel ist ein Kartenspiel des Offener Kanal Schleswig-Holstein und eignet sich für Spielgruppen von zwei bis 22 Personen im Alter von acht bis 88 Jahren. Zu empfehlen ist es vor allem für medienpädagogische Fachkräfte sowie Lehrkräfte und Eltern, die einen kompetenten Umgang mit Medien fördern möchten sowie für alle Interessierten der Medienbildung. In Lerngruppen entfaltet sich die Funktion des Kartenspiels am besten, wenn auf grundlegende Kenntnisse hinsichtlich der Nutzung und Funktionen von Medien zurückgegriffen werden kann. So eignen sich Jugendliche und Erwachsene hervorragend als Spielteilnehmerinnen und -teilnehmer, auch Kinder können mitspielen. Allerdings ist die Begleitung von Kindern durch erfahrenere Mitspielende, wie Erziehungsberechtigten oder medienpädagogische Fachkräfte, empfehlenswert, da weiterführende Erklärungen zum Verständnis und im Umgang mit einigen Themenbereichen (z. B. Ego Shooter-Spiele) notwendig sind. Die Erwachsenen können auf diese Weise beispielsweise selbst und individuell entscheiden, ob eine Frage für das Kind bzw. die Kinder vollständig, eingeschränkt oder mithilfe weiterer Erläuterungen geeignet ist.
Die Verwendung eines traditionellen Mediums zur Sensibilisierung für medienpädagogisch relevante Themengebiete ermöglicht es insbesondere Lehrkräften, die sich an multimediale didaktische Methoden seltener heranwagen, mithilfe des Kartenspiels sowohl ihre eigenen Kompetenzen wie auch die ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern. Bei der Verwendung im Unterricht können die angesprochenen Themen bzw. einzelne medienpädagogische Begriffe von medienspiel zur Festigung des Erlernten nachbereitet werden. Hierzu liefern (weiterführende) Links, die bei manchen Antworten aufgeführt sind, zusätzliche Anregungen und Hintergrundinformationen, die mit der Klasse besprochen werden können. Aufgrund der Kartenzahl empfiehlt es sich, nur eine Gruppe vor der Klasse spielen zu lassen. Hier können sich die Lehrkräfte Varianten zu den Spielregeln überlegen.
Das Spiel eignet sich ebenfalls für den privaten Gebrauch. Es werden unter anderem auch Themen behandelt, die Eltern in Bezug auf Medienaktivitäten ihrer Kinder interessieren könnten. medienspiel kann auf diese Weise leicht in familiäre Freizeitaktivitäten integriert werden und so auf spielerische Weise zur Medienkompetenzerweiterung und zum intensiveren familiären Austausch beitragen. Nebenbei erhalten Kindern wie Eltern gleichzeitig einen Eindruck über aktuelle Vorgänge und Aktivitäten in der Welt der Medien.

Das Kartenspiel kann auf der Website des Offenen Kanal Schleswig-Holstein unter www.oksh.de kostenfrei erworben werden.

__________________________________________________________________

Offener Kanal Schleswig-Holstein (2017). medienspiel. Das Kartenspiel zur Medienkompetenz für Starter, User und Checker. kostenfrei.
__________________________________________________________________


Melanie Theissler ist studentische Hilfskraft bei merz | medien + erziehung. Sie hat angewandte Psychologie an der Hochschule Fresenius studiert.
    seitenanfang | druckansicht