Inhalt

Jeder vierte Deutsche ist ein Serienjunkie

28 Prozent der Deutschen schauen nahezu täglich Serien. Genauso viele verzichten fast (21 %) oder ganz (8 %) auf den Konsum. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie ACHTUNG SPOILER: SERIENGUIDE DEUTSCHLAND. Die größten Serienjunkies sind demnach Frauen und jüngere Menschen zwischen 18 und 29 Jahren. Mit zunehmendem Alter nimmt die Begeisterung für Fortsetzungsgeschichten hingegen ab: Menschen über 60 Jahre geben an, lediglich 2,5 Tage pro Woche derartige Formate zu schauen, während es bei den Bestkundinnen und -kunden 4,1 Tage sind. Die Hauptbezugsquelle für Serien stellt für mehr als die Hälfte der Befragten (69 %) das freie Fernsehen dar, wobei diese Quelle insbesondere von Älteren zwischen 50 und 59 Jahren genutzt wird. Die allgemein am zweit- und dritthäufigsten genutzten Quellen sind Amazon Video (27 %) und digitale Speicher (22 %). Netflix (21 %) und DVDs (18 %) folgen auf den Plätzen vier und fünf. Bei jungen Menschen zwischen 18 und 29 Jahren ist Netflix mit 52 Prozent jedoch Spitzenreiter. Digitale Speicher sind vor allem bei Menschen im Alter von 30 bis 39 Jahren beliebt.

18 Prozent der Befragten geben an, bereits illegal online gestreamt zu haben, wobei hierfür häufiger Männer (jeder Fünfte) als Frauen (jede Siebte) anfällig sind. Zudem sind jüngere skrupelloser als ältere Menschen: Mehr als die Hälfte der unter 30 Jährigen gibt an, schon einmal illegal gestreamt zu haben. Obwohl diese Gruppe gleichzeitig mit durchschnittlich 12,32 Euro am meisten für den Serienkonsum ausgibt. Allgemein belaufen sich die durchschnittlichen Monatsausgaben für Serien auf 7,89 Euro, wobei Männer (9,39 €) tiefer in die Tasche greifen als Frauen (6,47 €). Das beliebteste Genre der Deutschen sind Krimiserien (57 %), gefolgt von Action- (46 %) und Comedyserien (41 %). Am unbeliebtesten sind Zeichentrick- und Animationsserien (17 %). Die am häufigsten gesehene Serie ist Two and a Half Man. 37 Prozent der Befragten gibt an, mindestens zwei Folgen gesehen zu haben. Auf Platz zwei und drei folgen Akte X und Big Bang Theory mit jeweils 35 Prozent. Wenn nach der persönlichen Lieblingsserie gefragt wird, nennt jede oder jeder Zehnte Game of Thrones. Besonders beliebt ist diese bei der jüngeren Generation unter 30 (37 %). Navy CIS (36 %) und Star Trek (42 %) hingegen erfreuen eher Ältere zwischen 50 und 59 Jahren.

Die Studie wurde vom Marktforschungsinstitut SPLENDID RESEARCH mit 1.031 Deutschen zwischen 18 und 69 Jahren durchgeführt.

Weitere Informationen unter www.splendid-research.com.

Elisa Eberle
    seitenanfang | druckansicht