Inhalt

Games und Gamification

Di, 16.01.18

Die Januarveranstaltung der MultimediaWerkstatt der Goethe Universität Frankfurt am Main beschäftigt sich erst in der Theorie und dann in der Praxis mit sogenannten "Serious Games".

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen "Gamification" und "Serious Games"? Für Gamification scheint sich eine ziemlich einheitliche Definition herauszukristallisieren: Die Verwendungen von Spielelementen und Game-Design-Techniken sind eingebettet in Nicht-Spiel-Kontexte. Der Begriff "Serious Games" wird gemäß des MIT-Mitarbeiters Ben Sawyer, einem der Gründer des Serious Games Movement, wie folgt definiert: "Spiele mit einem Zweck jenseits des Spiels." Also ein Spiel, dass einen Metazweck hat? Bei der MultimediaWerkstatt im Januar soll das genauer untersucht werden. Nach einem Theorieteil wird diese Spielart in der Praxis selbst getestet.

Anmeldung zur Veranstaltung unter: tinygu.de/MMWJan2018


Die MultimediaWerkstatt der Uni Frankfurt ist ein offenes Format für Interessierte zum Einsatz digitaler Medien in Unterricht und Lehre und findet während der Vorlesungszeit immer am dritten Dienstag im Monat von 15.30-17.30 Uhr statt. Hier werden insbesondere Freeware-Tools, Open Source-Produkte und neue Technologien für den Einsatz in Forschung, Lehre und Unterricht vorgestellt und gemeinsam getestet.
Die Teilnahme ist kostenfrei

Termin
16. Januar 2018. 15:30-17:30 Uhr

Kontakt
Michael Eichhorn, Ralph Müller
E-Mail: mmw@studiumdigitale.uni-frankfurt.de
Telefon: 069/798-23609 / -24609

Weitere Informationen unter:
www.studiumdigitale.uni-frankfurt.de
    seitenanfang | druckansicht