Inhalt

14. iMedia 2018

Einfach machen! Making und Coding in der Schule

Di, 15.05.18

Im Zuge der breiten öffentlichen Diskussion um die Bildung in der Digitalen Welt werden für den Bildungsbereich Schule verstärkt neue Ideen und Konzepte diskutiert, so auch "Making" und "Coding". Aber was ist das?
Beim Making geht es darum, neu an Aufgaben- und Problemstellungen heranzugehen und dabei kreative Gestaltungsmöglichkeiten zu entwickeln. Traditionelle und digitale Herangehensweisen werden miteinander verknüpft, wobei das Arbeiten im Team und der Austausch in einer Community eine große Rolle spielt. Es können die erstaunlichsten Objekte und Prozesse dabei entstehen!

Coding wird oft kontrovers diskutiert, das Thema Programmieren und Modellieren löst mitunter Unsicherheit aus, da man es im Rahmen der Informatik bzw. Informatischen Bildung verortet sieht, wo unzweifelhaft fundiertes Fachwissen und spezielle Kompetenzen benötigt werden. Doch Coding beinhaltet auch den spielerischen und experimentellen Zugang, bei dem es auf Neugier und Experimentierfreude ankommt – wie auch beim Making. Es gibt vielfältige Angebote, die ohne spezielle Vorkenntnisse wahrgenommen werden können. Ein gewisses Grundverständnis und Freude am Umgang mit dem Computer sind oft hinreichend, um in die spannenden Welten des Programmierens einzusteigen! Der erste spielerische Einstieg ist auch ganz ohne Technik möglich.

Neben vielen bewährten Themen werden im Rahmen der iMedia 2018 spannende Konzepte des Making und Coding präsentiert und in einem "Maker Space" wird zum Ausprobieren und Mitmachen eingeladen!

Termin: 15. Mai 2018
Ort: Ausweichstandort des Theresianums, Hechtsheimer Straße 2 in 55131 Mainz (ehemaliges IBM-Gelände, Gebäude 20)

Weitere Informationen und Anmeldung unter iMedia 2018
    seitenanfang | druckansicht