Inhalt

Medienpädagogischer Küchentalk

Was ist von der neuen Regierung für die Medienpädagogik zu erwarten?

Di, 20.03.18

Die besten Gespräche finden bekanntlich in der Küche statt. In offener Atmosphäre und vor allem auf Augenhöhe werden hier in geselliger Runde Themen besprochen, die das alltägliche Leben von Familien und Freunden bestimmen. Jeder ist hier gleichberechtigt – egal, welche Position, welches Alter oder welche Haltung.
Genau diese lockere Atmosphäre möchten wir nutzen, um spannende Herausforderungen von Medienbildung, Politik und Gesellschaft zu diskutieren und aktuelle Fragen der digitalen Bildung zu debattieren. Mit dabei sind interessante Gäste, kontroverse Meinungen, kritische Moderatoren und die Möglichkeit für das Publikum vor Ort und im Livestream, sich aktiv mit ihren Fragen und Beiträgen zu Wort zu melden. Jeder hat einen Platz mit seinen Fragen, kritischen Anmerkungen und Haltungen am Küchentisch.

Wann? 18 bis 19:30 Uhr
Was? Medienpädagogischer Küchentalk #1 Was ist von der neuen Regierung für die Medienpädagogik zu erwarten?
Wer diskutiert? Saskia Esken (MdB), Nicola Beer (MdB) (angefragt), Daniel Seitz (mediale pfade.org - Verein für Medienbildung), Ilka Goetz (Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung, Universität Potsdam)
Moderiert von: Kristin Narr (GMK e.V.) und Björn Schreiber (FSM e.V.)
Und außerdem? Diskussion und Get together bei Getränken und Snacks ab 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Digitales Lernzentrum Berlin, Kemperplatz 1, 10785 Berlin
Anmeldung: dereese@fsm.de oder über das Formular für die Veranstaltung an.
Veranstalter: Der medienpädagogische Küchentalk ist eine gemeinsame Veranstaltung der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) und der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK).
    seitenanfang | druckansicht