Inhalt

fraMediale 2018

Schwerpunkt Interfaces des Digitalen

Mi, 19.09.18

Die Diskussion um "digitale Bildung" erfordert ein breites Spektrum disziplinärer Zugänge, Perspektiven und Ansätze, um die umfassenden Chancen und Herausforderungen des gesellschaftlichen Wandels – die "Digitalisierung" –, zu erfassen. Die siebte Fachtagung und Medienmesse fraMediale widmet sich daher Schnittstellen, Anknüpfungspunkten, Übergängen, aber auch Grenzen, Zuständigkeiten und Reibungsflächen in der Diskussion um digitale Medien in Bildungskontexten.
Als bundesweite Plattform zur Vernetzung von Lehrenden, Forschenden sowie Entscheidungsträgerinnen und -trägern schlägt die fraMediale eine Brücke zwischen medienpädagogischer Forschung und der Medienbildungspraxis in Schulen und Hochschulen. Den Kern der Veranstaltung bilden Impulse zu aktuellen Entwicklungen in der Medienpädagogik, die in Vorträgen, Workshops, Infoshops, Diskussionsrunden und Exponaten aufgegriffen werden. Einfließen sollen sowohl erziehungswissenschaftliche, im Besonderen medienpädagogische, sowie medientechnische,- didaktische und informatische Ansätze als auch Praxiserfahrungen und Vorhaben der interdisziplinären Zusammenarbeit.
Die fraMediale wird vom Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] der Frankfurt UAS in Kooperation mit der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und der bundesweiten Initiative "Keine Bildung ohne Medien!" (KBoM!) veranstaltet.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Termin: 19. September 2018, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort: Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt am Main
Anmeldung: www.framediale.de/anmeldung
    seitenanfang | druckansicht