Inhalt

Orientierungssuche im Digitalen

Call for Papers

Mo, 15.10.18

Bei der Jahrestagung 2019 der Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) steht das Thema "Orientierungssuche im Digitalen - zwischen Innovationsdruck, Postfaktizität und sich auflösenden Kommunikations- und Wahrnehmungsgewissheiten im Fokus.

Mögliche Schwerpunkte

  • Ethische Implikationen der durch digitale Technik veränderten Rollen und Funktionen von Kommunikator und Rezipient
  • Ethische Anforderungen an verantwortungsgeleitete digitale Innovation, Technikfolgenabschätzung und Aufklärung
  • Reflexion von Wahrheit und Weltbild in der postfaktischen, digitalen Gesellschaft
  • Nachdenken über mögliche Veränderungen des aktuellen Forschungsgegenstands und die ethischen Bezüge gegenwärtiger Forschungspraxis infolge der Digitalisierung

Vorausgesetzt für die Diskussion wird ein interdisziplinäres Verständnis von Digitalisierung; es umfasst onlinebasierte Mittel zur Kommunikation, Kollaboration und Interaktion sowie zur Übertragung, Dokumentation und Verbreitung.

Einreichung von Beiträgen

Sowohl theoretische als auch empirische und methodische Beiträge können eingereicht werden. Vortragsvorschläge (für ca. 15-20 Minuten Präsentation) sind als aussagekräftige Extended Sbstracts (800 bis 1.000 Wörter exklusive Literaturverzeichnis, Tabellen, Abbildungen) mit Angabe des Schwerpunkts einzureichen bis zum 15. Oktober 2018. Die Einreichung muss zwei getrennte Dateien umfassen: Abstract und Titelblatt. Das Abstract wird als Word-Datei (*.docx) an folgende Email-Adresse gesendet: m.prinzing@das-rote-sofa.de. Der Beitrag darf in dieser Form nicht bereits publiziert oder auf einer wissenschaftlichen Tagung präsentiert worden sein; dies ist im eingereichten Textdokument zu bestätigen. Außerdem dürfen für eine anonymisierte Bewertung des Beitrages keine Angaben, die zu einer Identifizierung der Autorin/des Autors oder den Meta-Daten führen gemacht werden. Angaben zu Autoren, institutioneller Zugehörung und Kontaktdaten sind nur im Titelblatt sowie der Mail zu erwähnen. Die Vorschläge werden anonymisiert und per Double Blind Peer Review begutachtet. Für die Auswahl der Beiträge gelten die in der DGPuK üblichen Kriterien.

Weitere Informationen finden Sie hier.
    seitenanfang | druckansicht