Inhalt

aus dem Heft: 2017/03: Hass und Hetze im Netz
in der Rubrik: thema

Friedrich Krotz: Hate Speech und Fake News im Netz

Von individueller und gesellschaftlicher Verantwortung

Hate Speech im Netz wird heute vor allem als Handlungsweise einzelner Menschen diskutiert – es geht um ideologische Verblendung, gefühllose Dummheit und fehlende Medienkompetenz. Die kommunikativen Netze sind aber auch sonst zum Kampfplatz gewor­den: Unternehmen und staatliche Stellen setzen sich dort über berechtigte Interessen der Menschen hinweg, missbrauchen ihre Daten und versuchen, sie zu manipulieren und über den Tisch zu ziehen. Dies muss in diesem Zusammenhang ebenfalls thematisiert werden, wenn sich etwas ändern soll: Es bedarf nicht nur individueller, sondern auch gesellschaftlicher Medienkompetenz und einer ­gerechteren Organisation der Netze.

Literatur

Crouch, Colin (2004). Post-Democracy. Cambridge: Polity Press.

Galtung, Johan (2004). Gewalt, Krieg und deren Nachwirkungen. Über sichtbare und unsichtbare Folgen der Gewalt. In: polylog. Forum für interkulturelle Philosophie 5. www.them.polylog.org/5/fgj-de.htm [Zugriff: 19.04.2017]

Habermas, Jürgen (1987). Theorie kommunikativen Handelns. 2 Bde., 4. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Krotz, Friedrich (2017). Mediatisierung: Ein Forschungskonzept. In: Krotz, Friedrich/Despotovic, Cathrin/Kruse, Merle-Marie (Hrsg.), Mediatisierung als Metaprozess. Wiesbaden: Springer VS, S. 13–32.

Marcuse, Herbert (1965). Repressive Toleranz. In: Wolff, Paul/Moore, Barrington/Marcuse, Herbert (Hrsg.), Kritik der reinen Toleranz. Frankfurt am Main: Suhrkamp. www.marcuse.org/herbert/pubs/60spubs/65reprtoleranzdt.htm [Zugriff: 02.05.2017]

Mau, Steffen (2017). Die Fliehkräfte des Sozialen. Gesell­schaftlicher Zusammenhalt heute. In: Forschung und Lehre, 24 (5) , S. 300–302.

Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (Hrsg.) (2016). JIM 2016. Jugend, Information, (Multi-)Media. www.mpfs.de/studien/jim-studie/2016 [Zugriff: 18.04.2017]

Saurwein, Florian (2017, im Druck). Automatisierung, Algo­rithmen, Accountability – Eine Governance Perspective. In: Karmasin, Matthias/Krotz, Friedrich/Rath, Matthias (Hrsg.), Brauchen Maschinen Ethik – und wenn ja, ­welche? Wiesbaden: Springer VS.

Heft bei Kopaed bestellen

    Autor/innen: Friedrich Krotz
    seitenanfang | druckansicht