Inhalt

FLIMMO mit neuer Rubrik: Fernsehen im Netz

Die aktuelle FLIMMO-Broschüre mit dem Titelthema "Online Fernsehen – Möglichkeiten & Risiken" ist ab sofort kostenlos und werbefrei verfügbar. Erstmals findet sich darin auch die neue Rubrik "Fernsehen im Netz", in der ab sofort regelmäßig Angebote jenseits des klassischen Fernsehens vorgestellt werden.

Die Fernsehgewohnheiten haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Auch Kinder sehen Sendungen nicht mehr nur im linearen Programm. Die Nutzung findet zunehmend zeitlich versetzt und flexibel über Mediatheken und Video-on-Demand-Dienste statt. Plattformen wie YouTube oder Medien-Apps haben das Angebot nochmals ausgeweitet. Der klassische TV-Bildschirm wird zudem durch andere Geräte wie Laptops, Tablets oder Smartphones ergänzt oder sogar ersetzt. Dies hat bei der Medienerziehung zu neuen Herausforderungen geführt, mit denen sich Eltern auseinandersetzen müssen. FLIMMO möchte auch hierbei Orientierung geben.

Verena Weigand, Vorsitzende des Vereins Programmberatung für Eltern, der FLIMMO herausgibt: "Mit der Erweiterung der FLIMMO-Broschüre beziehen wir die sich ändernde Mediennutzung von Kindern mit ein. Die neue Rubrik soll Eltern und Erziehende dabei unterstützen, einen Überblick über die ständig wachsende Vielfalt an Kinderangeboten zu erhalten – und das nicht nur im Fernsehen."

Die neue FLIMMO-Broschüre kann von Institutionen bestellt werden und ist dort für Eltern und Interessierte erhältlich. Öffentliche Bezugsstellen sind im Internet unter www.flimmo.tv/bezugsstellen zu finden. Zudem kann die komplette Broschüre auf www.flimmo.tv auch als PDF heruntergeladen werden.
    seitenanfang | druckansicht