Inhalt

aktuell

    2018/03: Orientierung in einer komplexen Welt

    Um sich in ihrer Welt zurechtzufinden halten Menschen nach Beispielen von Personen Ausschau, die mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind oder waren sowie nach Handlungsmöglichkeiten für unterschiedliche Bedürfnislagen. Da die Medien einen breiten Fundus an derartigen Angeboten vorhalten, werden sie oft als Orientierungsquelle herangezogen, insbesondere von Seiten von Kindern und Jugendlichen. Die Bedeutung der Medien als Orientierungsinstanz und die damit verbundenen Möglichkeiten wurden von der Medienindustrie erkannt und (auch) für eigene Zwecke genutzt. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem sogenannten Social Web zu.
    Der aktuelle Themenschwerpunkt der merz 3/2018 hellt Intransparenz in Sachen Orientierungsfunktion der Medien auf und fordert eine kritische Medienpädagogik. Nach welchen Kriterien geschieht die Auswahl von Information? Welchen Regeln folgen Meinungsbildungsprozesse in sozialen Netzwerken? Welche Rolle spielen dabei politische und kommerzielle Interessen? Das Heft verdeutlicht, dass Orientierung im Alltagserleben Jugendlicher keine einfach Aufgabe ist – nicht nur beliebte Casting Shows, vor allem auch Soziale Netzwerke sind bestimmt durch Interessenlagen der Global Player. merz 3/2018 liefert damit Anregungen für eine Auseinandersetzung mit der Frage, wie Orientierung in der komplexen Welt stattfindet.

    Heft bei Kopaed bestellen

    seitenanfang | druckansicht